Chronik der Sportanlage

Grundsteinlegung für das Clubhaus September 1999: Klaus Panzer, 1. Vors. BWD und Jürgen Füser Abteilungsleiter Tennis

Nach der Gründung der Abteilung am 19.10. 1987 war mit der Herrichtung des Tartanplatzes 1988 zunächst nur ein Provisorium als Spielfläche für den Tennissport gefunden worden. Sieben denkbare andere Standorte wurden ermittelt und mit Bauvoranfragen abgeklopft. Darunter war auch ein Standort im Kleefeld westlich der Schule, der zusätzlich einen Fußballplatz als Ersatz für den im Haslei vorsah. Diese Realisierung und andere scheiterten aus verschiedenen Gründen. Auch die später erfolgreiche Variante zwischen Bahn und Schule bei Kirchhofs hatte eine schwierige Vorlaufzeit. Denn hier plante (und plant noch heute) der Kreis Soest eine Bahnunterführung, wobei seinerzeit noch unter drei Variante entschieden werden musste.
Die steigenden Mitgliederzahlen und die gute Platzauslastung bestätigten den Vorstand bei seinen Bemühungen um eine vollwertige Tennisanlage in Dedinghausen. Letztlich wurden die Bemühungen zur Freude aller belohnt. Bleibt noch festzuhalten, dass sich der Bau der heutigen Anlage vom provisorischen Platz bis zur Fertigstellung eines Gerätehauses in 2008 über insgesamt 21 Jahre hinzog:



01.10.1990: In einer außerordentlichen Versammlung werden drei Varianten vorgestellt. Die Versammlung entscheidet sich für den Erwerb des Hauses und Grundstückes der Familie Kirchhof zwischen Schule und der Bahn (Am Kusel).
30.09.1991: Stadtrat erteilt Genehmigung für Verhandlungen zum Erwerb von Grundstücken
19.03.1993: Die Abteilung feiert die Erteilung der Baugenehmigung zur Errichtung von zwei Tennisplätzen auf dem Grundstück Kirchhof

21.04.1993: Baubeginn der Tennisplätze
20.08.1993: Einweihung von zwei Tennisplätzen, sechs Jahre nach Gründung der Tennisabteilung
13.08.1999: In einer außerordentlichen Versammlung wird endgültig über den Bau eines Sportheimes und eines dritten Platzes entschieden

 

01.09.1999: Beginn Bau Sportheim und 3.Platz
30.09.2000: Eröffnung Sportheim und 3. Platz
06.10.2007: Bau eines Geräteraumes
05.11.2010: Bau einer neuen Bewässerungsanlage
13.12.2010: Abriss des Hauses Kirchhof

Nov. 2013 Teilrenovierung insbesondere der Drainage der drei Tennisplätze.

Seit mehreren Jahren gilt es, die vorhandenen Einrichtungen zu pflegen und instand zu halten.

Somit befassen sich die baulichen Maßnahmen heute ausschließlich mit der Instandhaltung und Renovierungen an der Anlage.