Baumfällaktion am Tennisheim

Marode Bäume und abgestürzte Äste waren der Grund für eine umfangreiche Baumfäll- und Schnittaktion im Bereich des Tennisheims. Der angrenzende Parkplatz sowie die Terrasse waren mehrfach durch herabgestürzte Äste in Mitleidenschaft gezogen worden und dadurch bestand eine ständige Gefährdung. Zudem war ein Baum total von Misteln besetzt, die für einen schwer zu reinigenden Schmier auf der Terrasse sorgten. Um weitere Schäden zu vermeiden, wurden zwei Bäume gefällt und ein umfangreicher Baumschnitt durch den Baubetriebshof durchgeführt. Für diesen Einsatz bedankt sich die Tennisabteilung bei den zuständigen Mitarbeitern der Stadt.

Die Bäume vorher und nachher

Saisonabschluss der Tennisabteilung

Wie in jedem Jahr wurde die Sommersaison der Tennisabteilung mit den Endspielen der Vereinsmeisterschaften beendet. Dazu trafen sich am 24.09.2017 alle Teilnehmer und interessierte Vereinsmitglieder und Gäste am Tennisheim.

Erstmalig wurde auch für die kleinsten Spieler im Verein ein kleiner sportlicher Wettkampf ausgetragen. Die Bambinos konnten an verschiedenen Stationen einer kleinen Tennisolympiade ihr Können unter Beweis stellen. So waren am späten Vormittag sechs junge motivierte Tennisspieler und -spielerinnen unter den wachsamen Augen ihrer Eltern auf den Plätzen gestartet. Mit der Unterstützung seiner Mädchen aus der U15 und Assistentin Laura Schmitz konnte Sportwart Michael Wallmeier nach den Wettkämpfen jedem Kind mit einer Urkunde und einer kleinen Überraschung zur erfolgreichen Teilnahme gratulieren. Mit diesem Auftakt war dann ab dem Mittag des Tages der Startschuss für die sieben Finalspiele gefallen. Im Erwachsenenbereich starteten die beiden Finals der B-Runde. Nach harten, umkämpften Spielen siegte bei den Herren Andre Nünnerich gegen Karl Brüggenolte und Maria Stork gewann gegen Ann-Kathrin Schulte.

Im Anschluss daran zeigte die Jugend in drei Partien tolle Ballwechsel und hart umkämpfte Punkte. In der U15 konnte sich Anna Deimel gegen Janina Edler durchsetzen. In der U18 wurde bei den Junioren Niklas Pelizaeus vor Jannik Husemann Vereinsmeister und bei den Juniorinnen dieser Altersklasse gewann Pia Gudermann ihr Finalspiel gegen Isabel Fisahn-Bravo.

Juniorinnen U15                                   Junioren U18                                    Juniorinnen U18

Zum krönenden Abschluss des Tages wurden dann die Vereinsmeister der A-Runde gekürt. Bei den Damen konnte Martina Nünnerich ihren Rekord mit den meisten Titeln, nach einem tollen Spiel gegen Laura Schmitz, weiter ausbauen. Bei den Herren zeigten Michael Wallmeier und Tobias Janetzky einen spannenden Kampf mit erstklassigen Ballwechseln. Zum Schluss musste sich Michael dann aber doch gegen einen top aufspielenden Tobias geschlagen geben.

 

Den ganzen Tag über war die Tennisanlage wieder gut gefüllt, bei guter Verpflegung der Herren 50 und 60. Der Wettergott meinte es an diesem Sonntag auch gut mit den zahlreichen Tennisfans und bescherte die ein oder andere Sonnenstunde. Nach der Siegerehrung ließ man den Abend mit leckerem Essen von Grillmeister Hubert Hesse und dem ein oder anderen Getränk gesellig ausklingen. (Bericht:Ann-Kathrin Schulte, Fotos:Michael Wallmeier)

 

Hier nochmal alle Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft im Überblick

Patrick Dreising und Laura Schmitz gewinnen Hohenfelder Cup 2017

Zur 16. Auflage des Hohenfelder Cups lud die Tennisabteilung am Pfingstsonntag, den 4. Juni auf die Tennisanlage am Kusel ein. Zahlreiche Interessierte fanden sich dann am Mittag zur Auslosung der Mixed-Doppel im Tennisheim ein. Hier zauberte Losfee Isabell bereits für die Vorrunde spannende Begegnungen aufs Tableau.

Wie im vergangenen Jahr übernahmen die Damen des Vereins unter anderem mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen die Bewirtung. Natürlich durfte auch das ein oder andere Gläschen Kellerbier, gesponsert von der Privatbrauerei Hohenfelde, an diesem Tag nicht fehlen. So konnten auf der Terrasse in der Sonne oder unter der neuen Markise einige interessante und enge Partien verfolgt werden.

Nach hart umkämpften Spielen aller Beteiligten standen sich am Abend im Endspiel die beiden Doppelpaarungen Laura Schmitz / Patrick Dreising und Nicole Paulus / Udo Weisser gegenüber, welche bereits zuvor im Doppel-Ko-System aufeinander getroffen waren. Nicole und Udo hatten in dieser ersten Begegnung die Nase vorn, ich Finale konnten sich Laura und Patrick aber dann mit 6:2 durchsetzen.

Der Vorsitzende der Tennisabteilung Karl Brüggenolte überreichte zur Siegerehrung den Hohenfelder-Cup und die wohlverdienten Preise an die Erst- und Zweitplatzierten. Als drittplatziertes Doppel erhielten Maria Gudermann und Jürgen Dahlhoff ein kleines Präsent.

Der Sieg wurde am Abend standesgemäß mit Kellerbier begossen und bei bester Versorgung durch Grillmeister Jürgen Dahlhoff gefeiert. Mit Decken bewaffnet, konnten dann Hartgesottene noch bis in die Nacht hinein bei kurzweiligen Gesprächen und viel Spaß den gelungenen Tag ausklingen lassen.

Tennis – Schnupperkurs mit großer Resonanz

Unser Tennis- Schnupperkurs am 6. Mai war ein voller Erfolg

Die Sonne strahlte, die Kinder auch und zahlreiche Eltern beobachteten ihre Kinder bei den vielleicht ersten Tennisübungen.

Zu einem gelungenen Tag auf der Tennisanlage konnte die Tennisabteilung auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kinder und ihre interessierten Eltern zum Schnuppertraining begrüßen. Am 6. Mai versuchten sich 18 Kinder im Spiel mit Tennisschläger und -ball. Nach einer Begrüßung durch Jugendkoordinator Michael Wallmeier fand unter der Anleitung der Tennisschule Witt eine kleine Tennisolympiade statt. In drei Gruppen, die von Christian Witt, Laura Schmitz und Ann-Kathrin Schulte betreut wurden, konnten die Kinder ihr Talent in kleinen Spielen unter Beweis stellen.

Als Stärkung zwischendurch standen leckere Naschereien und kühle Getränke bereit. Im Anschluss an die Auswertung der Sieger der einzelnen Gruppen, konnten sich die Kinder im freien Spiel über das Netz versuchen. Hier ließen es sich auch einige Eltern nicht nehmen, ein paar Ballwechsel mit ihren Kindern zu spielen. Die ersten Erfahrungen können die Kinder nun in drei Gruppen im vierwöchigen Schnuppertraining ausbauen. Danach hofft die Tennisabteilung auf begeisterten dauerhaften Zuwachs.

Tennistrainer Christian Witt, unsere Jungübungsleiterinnen Ann-Kathrin Schulte und Laura Schmitz beschäftigten die Kids mit allerlei Ballspielen und einer Tennis-Olympiade. Michael Wallmeier übernahm die Organisation und die Erfrischungen. Alles klappte reibungslos und die Kinder waren begeistert.

Hier ein paar Impressionen:

Begrüßung der Eltern und Kinder durch Jugendkoodinator Michael Wallmeier

 

Alle hören zu

Und alle haben ihren Spaß

Abschlussfoto

 

 

 

 

Heribert Becker holt über 30 Ringe auf.

Die letzten 2 Bogenturniere in der Halle waren für Heribert Becker wieder einmal recht erfolgreich. Beim vorletzten Championatsturnier in Stockum zeigte sich bereits die aufsteigende Form Beckers durch einen vierten Platz mit insgesamt 60 Pfeilen auf 18 m mit dem Ergebnis von 471 Ringen. Ein noch besseres Ergebnis in diesem Winter folgte jedoch beim letzten Championatsturnier in Dortmund-Barop. Hier wurde das einzige Turnier auf der 25 m Distanz ausgetragen. In der ersten Runde mit 30 Pfeilen erreichte Becker bereits 253 Ringe. Zu Beginn der zweiten Runde bemerkte er jedoch, dass sich der Pfeilauflagenfinger leicht abgesenkt hatte. Dieses erforderte eine Korrektur des Auflagenfingers sowie auch der Entfernungseinstellung am Visier. Dadurch gingen einige Schüsse nicht in die vorgesehene Mitte. Nach Korrektur lief es wieder besser und Becker schloss die zweite Runde noch mit 241 Ringen ab. Insgesamt reichten die erzielten 494 Ringe aus, um aufs Podium zu kommen (dritter Platz). In der Zusammenfassung aller fünf Championatsturniere fehlten Becker noch über 30 Ringe, um auch in der Gesamtwertung den dritten Platz zu belegen. Bis zu diesem Turnier lag Becker auf dem vierten Platz. Jedoch waren die erzielten 494 Ringe so stark, dass ihm der Sprung auf das Podest gelang. Zwei Pokale waren der Lohn!

Katharina Otte holt Silbermedaille bei Landesmeisterschaft

Silbermedaille für Katharina Otte

P_20170114_131148

Auf zur Landesmeisterschaft hieß es für 3 Dedinghauser Bogenschützen. Der Bogensportverband Nordrhein-Westfalen richtete schon traditionell seine Landesmeisterschaft im Bogenschießen in Leverkusen-Opladen aus. Trotz witterungsbedingter schlechter Vorhersagen war die Halle rappelvoll. Justus Frömmer, Katharina Otte und Heribert Becker hatten unterschiedliche Erfolgserlebnisse. Justus Frömmer hatte zunächst noch Startschwierigkeiten. Im ersten Durchgang kam er bei 30 Pfeilen in der U17 Recurve-Klasse auf für ihn enttäuschende 218 Ringe. Das stachelte ihn im zweiten Durchgang so sehr an, dass er mit 252 Ringen das drittbeste Ergebnis dieses Durchganges aller Mitstreiter erreichte. Zusammen kam er dann mit insgesamt 470 Ringen auf den fünften Platz. Hervorragend  klappte es bei Katharina Otte, die in der U20 Klasse Compound antrat. Mit sehr gleichmäßigen Passen fast nur „ins Gold“ erreichte sie im ersten Durchgang 269 Ringe. Im zweiten Durchgang steigerte sie ihre Leistung nochmals um 3 Ringe auf 272 Ringe. Insgesamt kam sie daher auf ihre persönliche Bestleistung von 541 Ringen für 60 Pfeile und holte sich die Silbermedaille. Für Heribert Becker gab es nur ein Ziel, mit einer guten Leistung die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu erreichen. Leider setzte er sich damit anfangs so unter Druck, dass der erste Durchgang mit 221 Ringen völlig daneben ging. Erst im zweiten Durchgang kam mit 251 Ringen die normale Leistung zurück. Insgesamt 472 Ringe (Platz 7) werden für die Quali zur DM jedoch nicht reichen.

Tags darauf trat Heribert Becker in Gelsenkirchen an. Ob es an der Nähe zur Schalke-Arena lag, für einen BVB-Fan nur schwer zu ertragen oder ob er noch Kräfte sammeln musste, man weiß es nicht. Mit 448 Ringen lag er weit unter seinen Möglichkeiten. Trotzdem reichte es für eine Bronzemedaille – die gab es wohl wegen der geringen Teilnahme im Sonderangebot.

1 2 3